Narzisstischen Missbrauch überwinden und die Wunden heilen.
 

 

Narzisstischer Missbrauch verursacht großen seelischen Stress und viel emotionales Leid.
Diese Erfahrungen brauchen eine tiefgehende Verarbeitung und Heilung.

In diesem Seminar gebe ich für diesen komplexen Heilungsprozess viele Anregungen und Hilfestellungen.
Im Austausch miteinander können die Teilnehmer voneinander lernen.
 

Folgende Fragestellungen werden wir beleuchten:

 
Was kennzeichnet eine gesunde und was eine toxische Beziehung?

Was ist gesunde Empathie und wo ist sie eine Falle?

Wo lasse ich mich verwirren und vertraue meiner Wahrnehmung nicht?

Welche schmerzhaften Gefühle erlebe ich immer wieder und immer noch? Was hat dies mit meiner bisherigen Lebensgeschichte zu tun? Was braucht es, um meinen Schmerz zu heilen?

Wie befreie ich mich aus der emotionalen Verstrickung und Abhängigkeit?

Wie kann ich aufhören, den andern ändern zu wollen und meine Lebenskraft für mein eigenes Gesunden nutzen?

Was kann ich aus dieser Erfahrung für mein weiteres Leben lernen und welchen tieferen Sinn kann ich erkennen?

Warum ist Verzeihen beim Thema Narzissmus anders? Wie kann ich mir selbst verzeihen?

Wie kann ich Mitgefühl für mich selbst entwickeln?

Wie kann ich mein Leben liebevoller gestalten?

Was schützt mich in der Zukunft vor einer Wiederholung?
 

Termin: 

12. und 13. März 2022
Samstag 10 bis 18 Uhr
Sonntag 9 bis 16 Uhr

Ort:

online per Zoom Meeting
Den Link erhalten Sie nach Anmeldung kurz vor Kursbeginn.

Referentin:

Peggy Paquet   -   Therapeutin für Liebevolle Zwiesprache, HP f. Psychotherapie

Kursgebühr:

180 EUR   

> Anmeldung für das Seminar / Kontakt